Lange Gesichter beim nächsten Google Chrome Update

Lange Gesichter beim nächsten Google Chrome Update

Verwunderte Gesichter werden in den nächsten Wochen noch für Schlagzeilen sorgen.
Googles hauseigener Chrome Browser stuft mit dem neuesten Update sehr viele Seiten als unsicher herab.

Besonders betroffen sind die Webseiten die vor dem Juni 2016 mit einem Symantec Zertifikat ausgestellt wurden.
Unter anderem war vor längerem ein gefälschtes Zertifikat für die Domain Google.com entdeckt worden,
das auf ein Root-Zertifikat von Symantec zurückgeführt werden konnte.

Die Rootzertifikate, denen Google komplett das Vertrauen entziehen will, leiteten unter anderem bekannte
Marken wie Thawte, VeriSign, Equifax, GeoTrust und RapidSSL ihre Kryptosignaturen ab.

Verbunden sind dort sehr viele Webseiten die in den Vergangenheit genug Zeit hatten,
sich um eine aktualisierung zu kümmern, was aber in vielen Fällen nicht geschehen ist.

Auch große Firmen wie Autohersteller oder Stadtverwaltungen sind betroffen.
Zahlreiche kleinere Firmen werden auch ein Problem bekommen, wenn plötzlich die Seiten als
unsicher eingestuft werden.

Google Chrome soll ab dem 16. Oktober ausgeliefert werden in der Masterversion 70.

https://www.google.com/intl/de_ALL/chrome/

Share this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere